Aufstiegsfortbildungen

Die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt bietet Aufstiegsfortbildungen für Zahnarzthelferinnen und Zahnmedizinische Fachangestellte an. So können die Absolventinnen dann in der Praxis ein breiteres Aufgabenfeld übernehmen. Natürlich gibt es auch eine Reihe von privaten Fortbildungsinstituten, die ebenfalls Fortbildungen anbieten. Nutzen Sie die Suchmaschinen im Internet.

Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin

Die Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin ist eine qualifizierte Mitarbeiterin, die unter Anweisung und Verantwortung der Zahnärztin/des Zahnarztes Hilfe bei der Prävention sowie der Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten leisten und auf den Gebieten der Gesundheitsvorsorge, Gesundheitserziehung und Gesundheitsaufklärung unterstützend tätig sein kann.

 

Themenübersicht:

  • allgemeinmedizinische und zahnmedizinische Grundlagen
  • Ernährungslehre
  • Oralprophylaxe (Theorie) Teil 1
  • Oralprophylaxe (Praxis) Teil 2
  • Rechtskunde und Mahnwesen
  • Ausbildung/Fortbildung
  • Psychologie/Pädagogik
  • Rhetorik /Kommunikation
  • Ab- und Berechnung von prophylaktischen Leistungen
  • Arbeitssicherheit und -systematik/Ergonomie
  • Vorpraktika und Praktika

Zugangsvoraussetzungen:

  • Abschluss als Zahnarzthelferin bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte
  • zweijährige Berufserfahrung
  • Tätigkeit in einer zahnärztlichen Praxis
  • Strahlenschutznachweis gem. Röntgenverordnung
  • erfolgreiche Absolvierung des Aufnahmetests

Kursdauer:
1 Jahr berufsbegleitend

Kursort:
Fortbildungsinstitut “Erwin Reichenbach” der Zahnärztekammer
Sachsen-Anhalt in Magdeburg

Prüfungen:
schriftlich, mündlich und praktisch

Kosten:
Theorie und Praxis: derzeit 3550,00 EUR
Aufnahmetest: 30,00 EUR
Prüfungsgebühr: derzeit 125,00 EUR

Wo können Sie sich informieren bzw. anmelden?

Frau Astrid Bierwirth
0391 7393915
bierwirth@zahnaerztekammer-sah.de

Voranmeldung zur Aufstiegsfortbildung

Fortbildungsordnung ZMP

Prüfungsordnung ZMP/ZMV

 

 

Fortbildung zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin

Die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin ist eine qualifizierte Mitarbeiterin mit dem Schwer- punkt auf dem Gebiet der Verwaltungsarbeiten in einer Zahnarztpraxis. Sie übernimmt die Aufgaben der gesamten Praxisorganisation und entlastet den Praxisinhaber bei vielen administrativen Aufgaben.

Themenübersicht:

  • Abrechnungswesen
  • Praxisorganisation und -management
  • Rechtskunde/Mahnwesen/Wirtschaftskunde
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Rhetorik/Kommunikation
  • Psychologie/Pädagogik
  • Verwaltung
  • Mitarbeiterführung
  • Ausbildungswesen/Fortbilung

Zugangsvoraussetzungen:

  • Abschluss als Zahnarzthelferin bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte
  • einjährige Berufserfahrung
  • erfolgreiche Absolvierung des Aufnahmetests

Kursdauer:
1 Jahr berufsbegleitend

Kursort:
Fortbildungsinstitut “Erwin Reichenbach” der Zahnärztekammer
Sachsen Anhalt in Magdeburg

Prüfungen:
schriftlich und mündlich

Kosten:
Theorie und Praxis: derzeit 2.400,00 EUR
Aufnahmetest: 30,00 EUR
Prüfungsgebühr: derzeit 125,00 EUR

 

Wo können Sie sich informieren bzw. anmelden?

Frau Astrid Bierwirth
0391-7393915
bierwirth@zahnaerztekammer-sah.de

Voranmeldung zur Aufstiegsfortbildung

Fortbildungsordnung ZMV

Prüfungsordnung ZMP/ZMV

Fördermöglichkeiten

1. Begabtenförderung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung GmbH (SBB) arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und stellt die finanziellen Mittel für das Weiterbildungsstipendium zur Verfügung. Das Weiterbildungsstipendium fördert die berufliche Qualifizierung nach dem erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung.

Zur Aufnahme in das Begabtenförderungsprogramm müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

 

  1. bei Aufnahme müssen Sie jünger als 25 Jahre sein
  2. die Berufsabschlussprüfung wurde mind. mit einen Durchschnitt von 1,9 absolviert

Aber auch die Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb (Platz 1 bis 3) oder der begründete Vorschlag Ihres Arbeitgebers kann ausschlaggebend für die Aufnahme in das Begabtenförderungsprogramm sein.

Achtung: Bei Erfüllung dieser Kriterien kann jedoch keine automatische Aufnahme in die Begabtenförderung garantiert werden, denn die Zahnärztekammer erhält nur eine begrenzte Anzahl an Stipendiatenplätzen

Sie müssen weiterhin zum Zeitpunkt der Bewerbung ein Arbeitsverhältnis mit mind. 15 Wochenstunden nachweisen bzw. bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet sein.

Näheres finden Sie unter: www.sbb-stipendien.de

2. Meister-BAföG

Diese Finanzierungsmöglichkeit kann z. B. für die Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin und Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin beantragt werden. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) bietet ein Darlehen an, bei dem man nahezu die Hälfte der Kosten sparen kann.

Näheres finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Fördermöglichkeiten

Gerne beantwortet Ihnen die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt ihre Fragen. Wenden sie sich an das Referat ZFA/Fort- und Weiterbildung, Frau Bierwirth.

Frau Astrid Bierwirth
0391 7393915
bierwirth@zahnaerztekammer-sah.de