News der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt

„Dessauer Abend“ am 23. Oktober 2019 zu Gast in Havelberg

„Dessauer Abend“ am 23. Oktober 2019 zu Gast in Havelberg

Der „Dessauer Abend“ macht am 23. Oktober 2019 ab 18 Uhr Station in der Dom- und Hansestadt Havelberg. Nach einer Führung durch das regional- und kirchengeschichtliche Prignitz-Museum am Havelberger Dom kommen die Gäste bei einem Imbiss in der Bredowschen Kurie ins Gespräch mit Museumsleiterin Antje Reichel. Sie wird interessante Einblicke in Geschichte und Gegenwart Havelbergs geben, bis hin zu den Auswirkungen der Bundesgartenschau, die 2015 in der Havelregion Station machte. Interessierte Zahnärzte können sich jetzt anmelden

per Mail an sage@zahnaerztekammer-sah.de,
per Fax an   0391 739 39 20 oder
per Post (Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, PF 39 51, 39014 Magdeburg).

Bei der interdisziplinären Gesprächsreihe „Dessauer Abend“ soll, inspiriert von der reichen Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts, der Dialog von Zahnärzten mit Künstlern, Wissenschaftlern und Politikern aus Sachsen-Anhalt initiiert werden. Der Blick über den Tellerrand der eigenen Profession kann die Augen öffnen für die Weltsicht des Nachbarn, kann eigene Probleme relativieren, kann Anregungen vermitteln für das eigene Sein.

Reichel

Machen Sie mit! – “Auf den Zahn gefühlt”

„Auf den Zahn gefühlt“
– Ausbildung der Zahnmedizinischen Fachangestellten im Fokus

BIBB startet Online-Befragung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (www.bibb.de) führt zurzeit eine Voruntersuchung zur Novellierung des Ausbildungsberufes Zahnmedizinischer Fachangestellter/Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) durch.

Sie arbeiten in einer zahnärztlichen Einrichtung, sind vielleicht sogar zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (ZFA), stecken gerade mitten in der Ausbildung zur ZFA, sind Zahnarztpraxisinhaber*in oder Berufsschullehrer*in für ZFA´s: Dann sind Ihre Erfahrungen und Meinungen gefragt!

Das Bundesinstitut für Berufsbildung untersucht die Ausbildung der ZFA, um aktuelle und zukünftige berufliche Anforderungen zu ermitteln.

Machen Sie mit unter: https://uzbonn.de/zfa

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier:  https://www.bibb.de/de/dapro.php?proj=2.2.325

Die Befragung endet am Freitag, den 04.10.2019. Selbstverständlich werden die Angaben anonymisiert erhoben und es ist sichergestellt, dass alle Regeln des Datenschutzes eingehalten werden.

Zahnärztetreff: Erkrankungen in Pflegeheimen im Fokus

Zahnärztetreff: Erkrankungen in Pflegeheimen im Fokus

Der nächste Zahnärzte-Treff findet am 16. Oktober 2019 um 18 Uhr in der Caféteria des Erwin-Reichenbach-Fortbildungsinstituts der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt statt. Das Fortbildungsthema lautet an diesem Abend „Erkrankungen in Pflegeheimen und relevante Medikamentierung bei zahnärztlicher Versorgung“. Dr. Torsten Kudela, niedergelassener Arzt aus Magdeburg, wird zu diesem Thema referieren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit zur Diskussion. Weiterhin stehen Ihnen als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die zahnärztliche Praxis Dr. Carsten Hünecke, Präsident, Dr. Nicole Primas, Vorstandsmitglied und Christina Glaser, Geschäftsführerin der Zahnärztekammer, zur Verfügung. Eingeladen sind alle interessierten Zahnärzte.

Die Anmeldung ist möglich bei der Zahnärztekammer unter

0391 73939 11 oder

info@zahnaerztekammer-sah.de.

 

Kammer verteilt zahngesunde Schultüten an Erstklässler in Langendorf

Kammer verteilt zahngesunde Schultüten an Erstklässler in Langendorf

In diesen Tagen hat für tausende Kinder in Sachsen-Anhalt mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Dabei dürfen bunte Schultüten natürlich nicht fehlen. Um den Erstklässlern den Schuleinstieg zu versüßen, muss es aus Sicht der Zahnärzteschaft in Sachsen-Anhalt jedoch nicht immer etwas Zuckerhaltiges geben.

 

Deshalb hat Dr. Carsten Hünecke, Präsident der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, am Mittwoch in der Grundschule Langendorf im Weißenfelser Ortsteil Langendorf Burgenlandkreis an rund 40 Erstklässler zahngesunde Schultüten verteilt und mit ihnen über gesunde Ernährung und die Bedeutung der richtigen Zahnpflege gesprochen. Das Beste: Die Kinder wussten schon ganz viel über das Thema!

Schultütenübergabe 2019

Neuer ZahnRat zum Thema Kombinationszahnersatz

Neuer ZahnRat zum Thema Kombinationszahnersatz

Die neue Ausgabe der Patientenzeitschrift „ZahnRat“ ist da. Heft Nr. 99 widmet sich dem Thema Kombinationszahnersatz, der besonders bei größeren Lücken zum Einsatz kommt und stellt Möglichkeiten für diese Form des Zahnersatzes sowie Materialien und Verbindungselemente vor. Kombinationszahnersatz ist eine herausnehmbare Teilprothese, die mithilfe verschiedener Verbindungselemente an noch eigenen Zähnen oder implantierten Zahnwurzeln befestigt wird.

Der ZahnRat informiert außerdem über die notwendige Reinigung von Zähnen und Zahnersatz. Das Heft finden Zahnarztpraxen im aktuellen KZV-Rundbrief 8/2019 oder als pdf bzw. zum Nachbestellen unter www.zahnrat.de.

Die Patientenzeitschrift ZahnRat wird seit über 20 Jahren gemeinsam von den Landeszahnärztekammern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der KZV Sachsen-Anhalt herausgegeben. Mit jeder Ausgabe widmet sich der ZahnRat einem zahnmedizinischen Thema.

ZahnRat 99

BZÄK startet Kampagne zur Erhöhung des GOZ-Punktwertes

BZÄK startet Kampagne zur Erhöhung des GOZ-Punktwertes

Unter dem Hashtag #11Pfennig hat die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ihre Kampagne zur Erhöhung des GOZ-Punktwertes gestartet. Der Punktwert für die Bewertung privatzahnärztlicher Leistungen liegt seit 1988 bei jenen 11 Pfennig, worauf die BZÄK, aber auch Länderkammern in Fachmedien, Sozialen Netzwerken und eigenen Publikationen aufmerksam machen können. Unterstützt wird die Aktion von einem Faktenblatt, das Zahnärzten, Standespolitikern und Verwaltung mit beeindruckenden Zahlen aus dem BZÄK-Jahrbuch Argumentationshilfen bietet, was den ökonomischen Fußabdruck, die Wirtschaftsleistung und die Zahl der Arbeitsplätze in Praxen, Krankenhäusern und Öffentlichem Gesundheitsdienst angeht.

BZÄK GOZ-Kampagne 11Pfennig

Die Gebührenordnung für Zahnärzte bestimmt die Vergütung der zahnärztlichen Leistungen für Privatversicherte. Darüber hinaus regelt sie die Abrechnungshöhe für den Anteil von Behandlungen, die von den Kassenpatienten selbst übernommen werden müssen. Die novellierte Gebührenordnung für Zahnärzte ist seit dem 01.01.2012 gültig.

Die Zahnärztekammer begrüßt Sie herzlich auf ihrer neuen Internetseite!

Die Zahnärztekammer begrüßt Sie herzlich auf ihrer neuen Internetseite!

Wie gewohnt werden wir Sie unter der Rubrik „Aktuelles“ regelmäßig über Neuigkeiten und Veranstaltungen informieren. Es gibt auch einige Neuerungen: Die Darstellung der Fortbildungen für Zahnärzte und Zahnmedizinische Fachangestellte sind offener geworden, das heißt, die Suche nach Rubriken oder Titeln ist schnell möglich. Natürlich können Sie die Online-Anmeldung nach wie vor nutzen.

Die Kalendervorschau ermöglicht eine Darstellung für drei Monate im Voraus. Ebenfalls können Sie die Termine in der halbjährlichen Fortbildungsbroschüre einsehen.
Die Rubrik „Mitgliederverwaltung“ ist ebenfalls übersichtlicher gestaltet: Hier können Sie künftig alle Dokumente zur Anmeldung und Änderungen direkt herunterladen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken! Selbstverständlich freuen wir uns über Ihre Meinung dazu und sind für Anregungen und Anmerkungen dankbar wie für Lob oder Kritik. Benutzen Sie hierfür doch einfach unser Kontakt-Formular.

Datenschutz in Praxen: 10er Schwelle angehoben

Datenschutz in Praxen: 10er Schwelle angehoben

Berlin, 28. Juni 2019 (PM BZÄK). Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) begrüßt, dass mit dem heute Nacht verabschiedeten Zweiten Datenschutzanpassungsgesetz die sogenannte “10er Schwelle” angehoben wurde: Künftig besteht die Pflicht, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, wenn mindestens zwanzig Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Die BZÄK würdigt die Entscheidung der Großen Koalition, die Grenze von derzeit 10 auf 20 Personen zu erhöhen*.

Die BZÄK hat dies seit langem gefordert, um für eine Bürokratieentlastung in den Zahnarztpraxen zu sorgen“, so BZÄK-Präsident Dr. Peter Engel „denn in der Praxis gab es durch diese neue Einführung unverhältnismäßig hohe Zusatz-Belastungen.“

Im Rahmen der derzeitigen Diskussion um die datenschutzrechtliche Verantwortung für die Telematikinfrastruktur (TI) selbst und die vom Hersteller produzierten Konnektoren könnte sich die aktuelle Entlastung jedoch schnell wieder zu einer riesigen Mehrbelastung wandeln. Es wird in der gematik derzeit darüber diskutiert, ob der (Zahn)Arzt bei Anschluss an die TI mittels Konnektor eine entsprechende Datenschutzfolgeabschätzung vornehmen muss. Die Bundeszahnärztekammer weist darauf hin, dass bei Notwendigkeit einer Datenschutzfolgeabschätzung zwangsläufig ein Datenschutzbevollmächtigter eingeschaltet werden muss. Somit müsste zukünftig jeder (Zahn)Arzt einen Datenschutzbevollmächtigten benennen, unabhängig von der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter und unabhängig vom tatsächlichen Umfang der Verarbeitung von Patientendaten. Damit liefe die beschlossene Regelung völlig ins Leere „Die Verantwortung des Zahnarztes für den Datenschutz endet am technischen Konnektor. Und nicht im Konnektor. Für die technischen Komponenten ist nicht der Zahnarzt verantwortlich. Und damit auch nicht für eine Datenschutzfolgeabschätzung. Dies muss der Gesetzgeber unbedingt ebenfalls klarstellen“, so Engel.

Erstmalig in Halle: Ausstellung “Mediziner und Malerei”

Erstmalig in Halle: Ausstellung “Mediziner und Malerei”

Erstmalig nach 30 Jahren findet die Jahresausstellung der deutschen Interessengemeinschaft „Mediziner & Malerei“ in Halle an der Saale im Stadtmuseum statt. Über 40 Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte präsentieren ihre künstlerischen Freizeitwerke und nutzen die Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Gezeigt werden vorwiegend Gemälde, Zeichnungen und Grafiken unterschiedlicher Inhalte und Stilrichtungen und auch dreidimensionale Arbeiten.

Zur Vernissage am 6. Juli 2019, um 11 Uhr, sprechen die Initiatoren der Ausstellungsreihe, Dr. P. Bretschneider (Berlin- Zepernick) und Dr. P. Erdmenger (Köthen). Die musikalische Umrahmung übernimmt Prof. Andrzej Mokry (Professor für Gitarre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg). Die Gesamtleitung liegt bei Frau Dipl. Stomat. Marianne Rademacher, Behnsdorferstr. 24, 39345 Flechtingen.

Die Ausstellung wird bis zum 4. August 2019 im Stadtmuseum Halle gezeigt.

“Dessauer Abend” in der Arche Nebra am 12. Juni 2019

“Dessauer Abend” in der Arche Nebra am 12. Juni 2019

Bettina Pfaff, Geschäftsführerin der Arche Nebra

Der nächste „Dessauer Abend“ macht sich auf die Reise ins Erlebniszentrum “Arche Nebra”. Alle Zahnärztinnen und Zahnärzte des Landes sind herzlich eingeladen. Nach einer Führung durch das Informations- und Erlebniszentrum am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra wird die Geschäftsführerin Bettina Pfaff über ihre Arbeit berichten. Außerdem kann das Planetarium der Arche besichtigt werden. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. In den zn für April 2019 finden Sie den Anmeldebogen.

Für Rückfragen: Telefon 0391 7 39 39 22.