^ Top ^

2013

 

  • 26. Januar 2013           21. ZahnÄrztetag Sachsen-Anhalt. Wissenschaftliches Thema: „Toxikologie zahnärztlicher Materialien“. Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Dr. Klaus Louis Gerlach, Magdeburg. 200 Teilnehmer, darunter Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff als Begleiter seiner Frau, die als Zahnärztin an der Tagung teilnimmt.
    Kammerpräsident Dr. Frank Dreihaupt überreicht die Silberne Ehrennadel der deutschen Zahnärzteschaft an Prof. Dr. Dr. Sigurd Schulz und an Prof. Dr. Hans-Günter Schaller, beide Halle (Saale). Damit wird ihr verdienstvolles Wirken für die Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gewürdigt. Beide waren jeweils gut ein Jahrzehnt lang Vorsitzende der Gesellschaft.

  • 26. Januar 2013           Der neu gestaltete Internet-Auftritt der Zahnärztekammer wird dem Auditorium des ZahnÄrztetages durch den Vorstandsreferenten für Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Carsten Hünecke, vorgestellt; er geht im April 2013 online und verfügt vor allem nun über eine Suchfunktion im Text der Seiten. Neu ist u. a. auch, dass eine Zeittafel über die Entwicklung der Zahnärztekammer seit 1990 berichtet.

  • Februar 2013           Der Wahlspruch „Kompetent, freundlich, fair – Ihre Zahnärzte in Sachsen-Anhalt“, der seit 2007 in der Innen- und Außendarstellung der Zahnärzteschaft verwendet wird, wird grafisch neu gestaltet und ziert auch die neue Internetseite der ZÄK. Gut zwei Jahre später lässt sich die Kammer den Slogan urheberrechtlich schützen.

  • März 2013           Der ZahnRat „Alt werden mit Biss“ erscheint. Er ist in Sachsen-Anhalt erarbeitet worden und klärt über Belange der Zahn- und Mundgesundheit im Alter auf.

  • 6. März 2013           Treffen des Kammervorstandes mit Zahnärzten aus dem Öffentlichen Gesundheitsdienst. Thema ist u. a. wieder der Zahngesundheitspass – das Heft ist seit Ende 2000 in einer Auflage von insgesamt 350.000 Exemplaren an Eltern von Neugeborenen und an Schulkinder in Sachsen-Anhalt verteilt worden. Die Anregung wird geäußert, dass das lückenlose Führen des Passes, das immerhin Auskunft über eine gewissenhafte Fluoridprophylaxe gibt, durch die gesetzlichen Krankenkassen belohnt werden sollte.

  • 8. März 2013           Der Erlös der Tombola des Zahnärzteballs 2013 in Höhe von 4.300 Euro wird an ein Heim für Bewohner mit Behinderungen in Dessau-Roßlau überreicht. Mit dem Geld soll auf dem brachliegenden Gelände am Grundstück an der Mulde zusammen mit Kindern aus der „Kleinen Arche Dessau“ ein Sinnesgarten entstehen. Der Vorschlag für die Vergabe des Tombolaerlöses wurde von Dr. Jochen Schmidt, Zahnarzt in Dessau, eingereicht.

  • 13. März 2013           Die Zahnärztekammer ist mit einem Informationsstand bei der Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) in Magdeburg vertreten. Die Ergebnisse und Erfahrungen des Modellprojektes „Altern mit Biss“ stoßen bei den Teilnehmern der Tagung auf großes Interesse.

  • 13. April 2013           Informationsveranstaltung des Kammervorstandes für Kreisstellenvorsitzende in Magdeburg.  Thema ist u. a. das neue Patientenrechtegesetz, das seit Jahresbeginn in Kraft ist; es enthält im Wesentlichen keine neuen Regelungen, sondern fasst bestehende Vorschriften und die Praxis der Rechtsprechung auf diesem Gebiet zusammen. Die Bedeutung von Aufklärung des Patienten und Dokumentation wird betont.

  • 15. bis 19. April 2013           Zahnpflege-Beratungswoche in Sachsen-Anhalt unter dem Motto: „Zahnfit im Alter – gewusst, wie!“. Im Vorfeld wird Informationsmaterial aus dem Projekt „Altern mit Biss“ an alle Altenpflegeheime des Landes verschickt. Darauf gibt es ein reges Echo. Vor allem der Vertrag zwischen Heim und Patenschaftszahnarzt, der im Projektzeitraum realisiert wurde, veranlasst viele Heimleitungen zu Protesten; man fühlt sich überfordert und sieht den Bedarf an zahnärztlicher Versorgung der Heimbewohner nicht bzw. nicht so dringlich.
    In der siebenten Ausschreibung der Liga der Kariesfreien des Landes können 1.006 Bewerber als Mitglieder aufgenommen werden. Wieder werden die vier Hauptpreise (elektrische Zahnbürsten) durch die beiden Öffentlichkeitsreferenten der ZÄK und der KZV, Dr. Carsten Hünecke und Dr. Jochen Schmidt, den Gewinnern persönlich überreicht.

  • 19. bis 20. April 2013           7. Mitteldeutsches Medienseminar zur Zahnheilkunde in Erfurt. Ausrichter dieser gemeinsamen Veranstaltung der Zahnärztekammern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Brandenburg ist nicht mehr dabei) ist erstmals die Zahnärztekammer Thüringen. Themen sind u. a. Hilfseinsätze von Zahnärzten im Ausland und Fragen der Infektionsprophylaxe in der Zahnarztpraxis.

  • April 2013           Der Schlichtungsausschuss der Zahnärztekammer begeht sein 20-jähriges Bestehen. In den zwei Jahrzehnten hat er insgesamt 733 Fälle behandelt. Leiterin des Ausschusses ist von Beginn an die Juristin Dr. Gabriele Theren; ebenfalls seit 20 Jahren dabei ist der Zahnarzt Andreas Warnow aus Pretzier.

  • April 2013           Die Zahnärztliche Stelle Röntgen begeht ihr 20-jähriges Bestehen. Leiter ist von Beginn an Prof. Dr. Dr. Edgar Spens, Halle (Saale).

  • April 2013           Die Zahnärztekammer beteilgt sich als Stifter an dem Förderprogramm „Deutschland-Stipendium“.  Sie fördert eine Zahnmedizinstudentin mit weit überdurchschnittlichen Studienleistungen, Inga Kröger. Sie ist im vierten Semester und erhält vorerst ein Jahr lang ein monatliches Stipendium von der Zahnärztekammer. Darüber hinaus bekommt sie Gelegenheit, Einblicke in den Berufalltag und in die Standespolitik zu gewinnen.

  • 22. Mai 2013           22. Dessauer Abend. Gast: Dr. Bettina Seyderhelm, Magdeburg, Kirchenkonservatorin.

  • 24. Mai 2013           Der 21. ZMP-Kurs des Erwin-Reichenbach-Fortbildungsinstituts wird offiziell mit der Zeugnisausgabe an 23 Absolventinnen beendet.

  • 24. bis 25. Mai 2013           14. ZMP- und 11. ZMV-Tage der Zahnärztekammer in Magdeburg. Themen sind u. a. die Pflege von Implantaten sowie Prophylaxe in der Schwangerschaft und bei Kleinkindern, Diabetes und Parodontologie sowie Tumor-Früherkennung.

  • 29. Mai 2013           Kammerversammlung in Magdeburg. Hauptthema ist die Sicherung des Bedarfs an gut qualifiziertem Praxispersonal einschließlich der Gewinnung von ausreichend geeigneten Auszubildenden. Diskutiert wird eine Erhöhung der Azubi-Vergütung; in Zahnarztpraxen wird generell eine nur durchschnittlich hohe Vergütung für die Auszubildenden gezahlt, und Sachsen-Anhalt ist derzeit unter allen Bundesländern das „Schlusslicht“.

  • Mai 2013           Kammerpräsident Dr. Frank Dreihaupt äußert sich in einem Schreiben an Ministerpräsident Haseloff zur Diskussion um die Schließung einer der beider Medizinischen Fakultäten Sachsen-Anhalts. Er fordert, nicht an der Bildung zu sparen und macht darauf aufmerksam, dass eine Schließung der halleschen Fakultät auch die Ausbildung von Zahnmedizinern in Sachsen-Anhalt gefährden würde. Gerüchte um die Schließung aus Kostengründen hatten in Halle Tausende Menschen auf die Straßen gebracht und die Aktion „Halle bleibt!“ ins Leben gerufen. – Der Ministerpräsident sagt den Erhalt beider Fakultäten zu, fordert aber eine engere Kooperation zwischen ihnen.
    Zweiter Punkt in dem Schreiben ist die Bereitstellung neuer Räumlichkeiten für die Universitätszahnklinik, deren Haupthaus seit Juli 2012 wegen einer Wasser-Havarie nur noch eingeschränkt nutzbar ist. Ein Ersatzobjekt ist vorhanden, muss aber saniert werden. Das Geld dafür ist allerdings durch die Landesregierung blockiert. Der Präsident fordert den Einsatz des Ministerpräsidenten für eine Freigabe der Mittel.

  • 2. Juni 2013           Hochwasser in den Gebieten an Saale, Elster, Elbe. Auch Zahnarztpraxen von Zeitz über Halle bis Calbe (Saale), von Jeßnitz und Raguhn über Magdeburg bis Schönhausen bei Fischbeck sind betroffen. Mindestens 25 Praxen melden temporäre Praxisschließungen und teils auch materielle Schäden. Die Praxis von Kerstin Richter in Friedeburg an der Saale wird völlig zerstört; sie richtet in Friedeburgerhütte eine neue Praxis ein, die sie am 15. November 2013 eröffnen kann. In Sachsen-Anhalt kommt eine Spendensumme von 53.644 Euro zusammen, die besonders schwer betroffene Zahnärzte unterstützen soll.

  • 13. Juli 2013           Freisprechungsfeier für 80 Zahnmedizinische Fachangestellte in Magdeburg.

  • August 2013           Die Initiative „Zahn um Zahn“ gründet sich, um durch privates Bürgerengagement zum Erhalt und zur schnellen Sanierung der Universitätszahnklinik beizutragen. Initiator ist die CDU-Mittelstandsvereinigung in Halle (Saale), als Schirmherr ist Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Hartmut Möllring gewonnen worden. Zu den Akteuren zählt neben Ärztekammer-Präsidentin Dr. Simone Heinemann-Meerz und Dekan Prof. Dr. Michael Gekle auch ZÄK-Präsident Dr. Frank Dreihaupt. Die Initiative will Spenden sammeln, um die von Minister Möllring vorgerechnete Finanzierungslücke für die Sanierung des Ersatzobjektes (alte Chirurgie) in Höhe von drei Millionen Euro zu schließen oder wenigstens zu verringern und damit eine Aufhebung des von der Landesregierung verfügten Baustopps zu bewirken. Die Summe von sieben Millionen Euro war bereits im Herbst 2012 vom Landtag bewilligt, aber vom Finanzminister nicht bereitgestellt worden.

  • 4. September 2013           Kammerpräsident Dr. Frank Dreihaupt bringt den 16 Abc-Schützen der Grundschule Staßfurt/Neundorf zahngesunde Schultüten. Tags zuvor hatte in der gemeinsamen Aktion beider Körperschaften KZV-Vorsitzender Dieter Hanisch in der Evangelischen Grundschule Zeitz 22 solche Schultüten verteilt.

  • 20. bis 22. September 2013           21. Fortbildungstage der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt in Wernigerode. Wissenschaftliches Thema: „Kontroversen und Komplikationen in der täglichen Praxis“; wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Werner Geurtsen, Hannover. 961 Teilnehmer.

  • 25. September 2013           Auftaktveranstaltung der Initiative „Zahn um Zahn“ in der legendären Hallenser Gaststätte „Krug zum grünen Kranze“ am Saaleufer. Es kommen 400 Gäste, darunter auch die MdB Dr. Christoph Bergner (CDU) und Dr. Petra Sitte (Linke), Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, BZÄK-Vizepräsident Prof. Dr. Christoph Benz und Vorstandsmitglieder der Zahnärztekammer. Es kommt bereits eine Spendensumme von 18.500 Euro zusammen.

  • 11. Oktober 2013           Das von der Zahnärztekammer unterstützte Modellprojekt „Zähne auf Zack“ erhält in Marburg den Wrigley Prophylaxepreis (1. Preisträger).

  • 12. bis 13. Oktober 2013           Beteiligung der Zahnärztekammer an der Berufsorientierungsmesse „Perspektiven“ in Magdeburg; in Gesprächen am Informationsstand wird deutlich, dass nur wenige Besucher mit dem Begriff „Zahnmedizinische Fachangestellte“ etwas anfangen können – kein Wunder eigentlich, denn selbst Zahnärzte sprechen meist noch von „Schwester“ oder „Helferin“.

  • Oktober 2013           Die Zahnärztekammer sagt den ZahnÄrztetag 2014 und den dazugehörigen Zahnärzteball ab. Das Tagungshotel „Herrenkrug“ in Magdeburg war vom Hochwasser im Juni so schwer geschädigt worden, dass eine Wiedereröffnung bis zum gebuchten Tagungstermin Ende Januar 2014 höchst unsicher ist.

  • Oktober 2013           Die Zahnärztekammer stellt für Zahnarztpraxen, die ZFA ausbilden, ein Poster „Wir bilden aus!“ zur Verfügung. Es kann zur Außendarstellung der Praxis benutzt werden.

  • 30. Oktober 2013           23. Dessauer Abend der Zahnärztekammer in Halle (Saale) in der Halloren-Schokoladenfabrik. Gast: Andreas Stuhl, Finanzvorstand der Hallorenfabrik.

  • 10. November 2013        „Zahn-um-Zahn-Party“ in Halle (Saale). Die von der Zahnärztekammer unterstützte Charity-Veranstaltung ergibt eine Spendensumme für die Uni-Zahnklinik in Höhe von 1.500 Euro.

  • 21. November 2013           6. Landesgesundheitskonferenz in Magdeburg. Zwei neue Modellprojekte der Zahnärztekammer werden offiziell berufen: „AzuBiss“ (Auszubildende in Zahnarztpraxen und in Altenpflegeheimen lernen voneinander) und „Vergiss mein nicht“ (Erprobung von Ansätzen der aufsuchenden zahnärztlichen Versorgung von dementen Patienten).

  • 23. November 2013           Der Erwin-Reichenbach-Förderpreis 2013 wird im Rahmen der Kammerversammlung an OA Dr. Falk Schwendicke, Berlin, überreicht. Thema seiner Arbeit: „Frakturresistenz und marginale Restaurationqualität von unvollständig exkavierten Zähnen (in vitro)“

  • 23. November 2013           Kammerversammlung. Die Delegierten beschließen eine Anhebung der Azubi-Vergütung auf 550/600/680 Euro in drei Ausbildungsjahren ab August 2014. Außerdem fordern sie die Landesregierung auf, die „unsägliche und schädliche“ Diskussion über die beiden Universitätsstandorte in Sachsen-Anhalt zu beenden und die Arbeiten für den Umzug der Universitätszahnklinik sofort in Angriff zu nehmen bzw. die immer noch blockierten Mittel dafür unverzüglich bereitzustellen.

  • 7. Dezember 2013           Exmatrikulationsfeier der Zahnärztekammer für 27 Absolventen des Zahnmedizinstudiums in Halle (Saale).

 

Termine