^ Top ^

2008

 

  • 26. Januar 2008       16. ZahnÄrztetag Sachsen-Anhalt. Wissenschaftliches Thema: „Psychosomatik in der Zahnheilkunde“. wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Dr. Klaus Louis Gerlach, Magdeburg. Zu Gast ist auch Dr. Gerlinde Kuppe, Gesundheitsministerin von Sachsen-Anhalt. 220 Teilnehmer

  • 26. Januar 2008         Der Erwin-Reichenbach-Förderpreis der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt wird an Dr. Lars Boeckler verliehen. Thema der preisgekrönten Arbeit: „Ergebnisse einer prospektien, randomisierten klinischen Untersuchung des selbstkonditionierenden Dentinhaftvermittlers AdheSE in Klasse-I- und Klasse-II-Kavitäten“

  • 26. Januar 2008         Dr. Janos Gerle, Budapest, erhält die Ehrengabe der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, eine hölzerne Apollonia-Statuette. Damit wird sein Anteil an der Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen der ungarischen Zahnärztekammer und der ZÄK S.-A. gewürdigt. Beide Standesvertretungen hatten 1992 Kontakt miteinander aufgenommen, vermittelt durch persönliche Beziehungen zwischen Zahnärzten – einstigen Kommilitonen – in Ungarn und Sachsen-Anhalt.

  • 29. März 2008         Informationsveranstaltung des Kammervorstandes für Kreisstellenvorsitzende. Diskutiert wurden u. a. die Auswirkungen des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes (WSG), das staatliche Kontrolle und Reglementierung des Gesundheitswesen weiter befördern werde.

  • 26. März 2008         600 Zahnrettungsboxen für die Grundschulen des Landes werden bereitgestellt. Die Verteilung und fachliche Begleitung übernimmt die Zahnärztekammer, die Finanzierung sponsert die Techniker Krankenkasse Sachsen-Anhalt. Damit werden die Grundschulen bereits zum zweiten Mal mit den Boxen ausgestattet: 2003 hatte die Zahnärztekammer die Aktion finanziert und organisiert; mittlerweile war die Verbrauchsfrist der Nährlösung abgelaufen.

  • 2. April 2008         Treffen des Kammervorstandes mit Zahnärzten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Magdeburg

  • 14. bis 18. April 2008         4. Zahnpflege-Beratungswoche in Sachsen-Anhalt mit Hörerforum bei mdr Radio Sachsen-Anhalt, zahlreichen Veröffentlichungen in lokalen Medien anlässlich der Übergabe der Zahnrettungsboxen sowie der erneuten Ausschreibung der Liga der Kariesfreien des Landes. 370 Bewerbungen gehen ein, 314 können als Mitglieder aufgenommen werden.

  • April 2008         Der Dessauer Schwabe-Verein erhält den Erlös der Tombola des Zahnärzteballs 2008. Kammerpräsident Dr. Frank Dreihaupt überbringt dem Verein den Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Das Geld soll für die Ausstattung der alten Schulsternwarte genutzt werden, deren bauliche Sanierung in den nächsten Tagen beginnt. Der Verein führt mit großem Engagement Veranstaltungen zu astronomischen Themen für die interessierte Öffentlichkeit durch.

  • Mai 2008         Die Zahnärztekammer veröffentlicht, inspiriert durch die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein, ein Merkblatt „Zahngesunde Schultüte“. Es soll Eltern anregen, die Tüte nicht nur mit Süßigkeiten, sondern „zahngesund“ zu füllen (zn 5-2008)

  • 21. Mai 2008         12. Dessauer Abend. Gast: Dr. Clemens Birnbaum, Intendant des Kurt-Weill-Festes in Dessau

  • 30. Mai 2008         Abschluss des 16. ZMP-Kurses des Reichenbachinstituts der ZÄK S.-A. Die einjährige Aufstiegsfortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxe-Assistentin haben 22 Absolventinnen erfolgreich beendet.

  • 29. und 30. Mai 2008         2. Mitteldeutsches Medienseminar zur Zahnheilkunde. Die Zahnärztekammern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben wieder Journalisten eingeladen. Ausrichter ist diesmal Sachsen-Anhalt. In der Kinderzahnklinik der Uni Halle geht es unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Hans-Günter Schaller um Kinderzahnheilkunde. 20 Teilnehmer.

  • 30./31. Mai 2008         9. ZMP- und 6. ZMV-Tage der Zahnärztekammer in Magdeburg. 119 Teilnehmerinnen frischen ihr Wissen auf.

  • Juli 2008         Die Zahnärztekammer verschickt die CD mit dem Qualitätsmanagementsystem Z-PMS (später: Z-QMS) an alle niedergelassenen Zahnärzte. Das System ist ursprünglich in Hessen entwickelt worden und wird nun von mehreren Zahnärztekammern nachgenutzt.

  • 12. Juli 2008         Freisprechung für 137 Zahnmedizinische Fachangestellte. Erstmals findet eine zentrale Feierstunde in Magdeburg statt, in der alle sachsen-anhaltischen Berufsstarter (diesmal sind wieder drei männliche ZFA dabei) ihre Zeugnisse erhalten. Die Zahl der Absolventen ist gegenüber dem Höchststand von 1995 (520 Zahnarzthelferinnen) auf etwa ein Viertel gesunken.

  • August 2008         Das vierte Ratgeber-Faltblatt der Zahnärztekammer wird veröffentlicht. Es beschäftigt sich mit der Zahngesundheit von Patienten mit Behinderungen und gibt auch Hinweise, wie sie spezialisierte Zahnärzte in Sachsen-Anhalt finden können. Seit 2005 sind außerdem Faltblätter mit Hinweisen für Schwangere, zur Bedeutung gesunder Milchzähne und zur Zahngesundheit im Alter („Altern mit Biss“) erschienen. Die Publikationen entstanden jeweils im Zusammenhang mit Modellprojekten der Zahnärztekammer und mit Praktika von Studenten der Fachhochschule Magdeburg-Stendal.

  • 19. bis 21. September 2008         16. Fortbildungstage der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt mit insgesamt rund 900 Teilnehmern. Wissenschaftliches Generalthema: „Parodontologie und Mundschleimhauterkrankungen“, wissenschaftliche Leitung: Prof Dr. Dr. Søren Jepsen, Bonn.
    Beim Markt-Tag der Zahngesundheit in Wernigerode wird das „Strahlendste Lächeln des Harzkreises“ gesucht, fotografiert und unter 40 Teilnehmern ausgewählt.

  • 29. Oktober 2008         13. Dessauer Abend der Zahnärztekammer. Gast: Prof. Dr. Uta Seewald-Heeg, Präsidentin der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen/Anhalt

  • 10. und 11. Oktober 2008         Beteiligung der Zahnärztekammer an der Berufsorientierungsmesse „Perspektiven“ in Magdeburg, wo reges Interesse an der Präsentation registriert wird.

  • 19. November 2008         Kammerversammlung. Wie die Bundeszahnärztekammer in ihrer außerordentlichen Tagung am 15. November lehnt auch die Kammerversammlung den Entwurf der neuen GOZ als inakzeptabel ab; er ignoriere die wissenschaftliche Entwicklung und die betriebswirtschaftlichen Erfordernisse der zurückliegenden zwei Jahrzehnte. Die Kammerversammlung beschloss außerdem u. a. Änderungen der Hauptsatzung, der Berufsordnung und der Fortbildungsordnung entsprechend der jüngsten Heilkammergesetz-Novelle.

  • 13. Dezember 2008         Examensfeier für 24 ehemalige Zahnmedizinstudenten in Halle. Bemerkenswert: Es gab nur gute und sehr gute Abschlüsse – viermal „sehr gut“ , 19-mal „gut“ (ein Absolvent ohne Prädikat, weil das Zahnmedizin- ein Zweitstudium war).

 

Termine