^ Top ^

Welche Möglichkeiten der professionellen Zahnreinigung gibt es und wie sinnvoll ist sie?


Die "Professionelle Zahnreinigung" (abgekürzt: PZR) ist eine vorbeugende Maßnahme für die Zahn- und Mundgesundheit. Regelmäßig durchgeführt, trägt sie dazu bei, der Entstehung von Karies- und Zahnfleischerkrankungen entgegenzuwirken. Das Hauptanliegen der professionellen Zahnreinigung ist es, bakterielle Beläge von denjenigen Zahnflächen zu beseitigen, die man bei der individuellen täglichen Reinigung in aller Regel nicht erreicht. 

 

Die grundsätzlichen Maßnahmen der PZR sind eine gründliche Reinigung aller, vor allem auch der durch das Zähneputzen schwer zugänglichen Zahnflächen, die Glättung der Zahnoberflächen und die Fluoridierung. Auch die Reinigung von Zahnfleischtaschen und die Glättung von Wurzeloberflächen in einem speziell definierten Umfang sind Bestandteil dieser Maßnahmen. Die PZR kann Modifikationen erfahren, angepasst an das individuelle Risiko des Patienten. Das Erlernen individuell geeigneter Putztechniken und die Ernährungsberatung können dazugehören.

Empfehlenswert ist die PZR ein- bis zweimal im Jahr für jeden Patienten. Nachdrücklich angeraten wird sie bei Kindern und Jugendlichen, die sich in kieferorthopädischer Behandlung befinden, die stets besondere Zahn- und Mundhygiene erfordert, die aber allein nicht immer entsprechend ausgeführt werden kann. Alle Patienten mit Behinderungen, die zu einer ausreichenden Zahn- und Mundhygiene nicht in der Lage sind, und pflegebedürftige Patienten profitieren von dieser Maßnahme. Und schließlich bedürfen auch besondere Risiken, die eine Erkrankung in der Mundhöhle nach sich ziehen könnten, einer besonderen Aufmerksamkeit und besonderer Vorsorge. Dazu gehören Schwangerschaft, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, viele schwere chronische Erkrankungen, Medikamentennebenwirkungen und vieles mehr.

Die Kosten der PZR werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen, aber Ihre Zahn- und Mundgesundheit sollte es Ihnen wert sein. 

 

Termine