Hygienemaßnahmen, Infektionsrisiko, Prävention einer Übertragung und Prävention bei Aerosolen, Behandlung von Patienten u. a.

 

Corona-Arbeitsschutzstandard (aktualisiert vom 19.10.2022)

Die Neufassung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung ,gültig vom 1.Oktober 2022 bis zum 7.April 2023, enthält die bekannten, im Verlauf der Pandemie bewährten Maßnahmen des betrieblichen Infektionsschutzes. Grundlage bleibt die Gefährdungsbeurteilung, um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bei der Arbeit zu minimieren und die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu schützen. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege informiert zum Infektionsschutz: Aktuelles zur SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

 

Empfehlungen des Bundesministerium für Arbeit und Soziales zum Betrieblichen Infektionsschutzgesetz: FAQ

 

Informationen der BZÄK (aktualisiert 06.12.2022)

BZÄK Risikomanagement (aktualisiert 15.07.2022)

 

Laut Infektionsschutzgesetz gilt seit dem  1.Oktober 2022 bundesweit die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) für Patienten und Besucher beim Betreten von u.a. Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Dialyseeinrichtungen und weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens.

FAQ  zur Pandemievorsorge für Herbst und Winter laut Infektionsschutzgesetz finden Sie hier.

 

 

Praxisplakat: Hinweis zum Tragen von FFP-2-Masken A-4-Format(neu 26.09.2022)

Praxisplakat: Hinweis zum Tragen von FFP-2-Masken A-5-Format (neu 26.09.2022)

Praxisplakat: Hinweis zum Tragen von FFP-2-Masken in verschiedenen Sprachen A-4-Format(neu 26.09.2022)

Praxisplakat: Hinweis zum Tragen von FFP-2-Masken in verschiedenen Sprachen A-5-Format(neu 26.09.2022)

 

„Gesund ab Mund in der Praxis“  Bildmaterial zum Download für die Praxis!

Informationen der Berufsgenossenschaft  für versicherte Unternehmen und Beschäftigte

Hinweise der Berufsgenossenschaft zur Tragedauer FFP-2-Masken

 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung informiert >> Long – COVID- Infoportal