Weitere Verlängerung der Hygienepauschale

 

(aktualisiert 29.09.2021)

Das Beratungsforum von BZÄK, PKV-Verband und Beihilfe von Bund und Ländern haben sich auf eine weitere Verlängerung der Hygienepauschale bis 31. Dezember 2021 verständigt. Ursprünglich wäre die Regelung zum 30.09.2021 ausgelaufen. Zur Abgeltung der aufgrund der COVID-19-Pandemie immer noch bestehenden erhöhten Aufwände für Schutzkleidung kann der Zahnarzt die Geb.-Nr. 3010 GOZ analog zum Einfachsatz (= 6,19 €) je Sitzung zum Ansatz bringen. Auf der Rechnung ist die Geb.-Nr. mit der Erläuterung „3010 analog-erhöhter Hygieneaufwand“ zu versehen. Ein erhöhter Hygieneaufwand kann dann jedoch nicht gleichzeitig ein Kriterium bei der Faktorsteigerung nach § 5 Abs. 2 darstellen.

 

Fragen und Antworten zur Hygienepauschale