^ Top ^
12.12.2018

Gewährleistung für Zahnersatz nach Praxisaufgabe:
Wie verhält man sich bei Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen eines Patienten?

 

 

Frage des MonatsZur Beantwortung dieser Frage soll zunächst klargestellt werden, dass der Zahnarzt gegenüber dem Patienten entgegen allen kursierenden Gerüchten im Rahmen der zweijährigen Gewährleistung gem. § 136a Absatz 4 SGB V auch nach seiner Praxisaufgabe weiterhin haftet.

 

 

12.12.2018

Medizin trifft Zahnmedizin am 23. Januar 2019

 

Die Ärztekammer, die Kassenärztliche Vereinigung und die Zahnärztekammer laden am Mittwoch, 23. Januar 2019, von 16 bis 19 Uhr, zu einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung ein. Veranstaltungsort ist das Haus der Heilberufe, Doctor-Eisenbart-Ring 2, 39120 Magdeburg. Das Thema: Gerinnungshemmende Medikamente
Diagnostischer Eingriff – was ist zu tun? Auf dem Programm stehen zwei Vorträge zum Thema „Zahnmedizin und Medizin – was sind wichtige Gesichtspunkte bei der gemeinsamen Behandlung?“ sowie „Perioperatives Management bei Antikoagulation“. Mehr Informationen und die Modalitäten zur Anmeldung finden Sie in der Dezember-Ausgabe der Zahnärztlichen Nachrichten.

 

11.12.2018

Hochgradig engagiert: Junge Zahnärztinnen schließen Curriculum Kinderzahnheilkunde ab

 

Die Teilnehmer des Curriculums Kinderzahnheilkunde„Deutschland braucht Sie, die Kinderzahnheilkunde braucht Sie!“ Mit herzlichen Worten beglückwünschte Prof. Dr. Christian H. Splieth, Leiter der Abteilung Präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde der Uni Greifswald, elf Zahnärztinnen, die das Curriculum Kinderzahnheilkunde am 28. November abgeschlossen haben: „Sie waren hochgradig engagiert und haben 100 Prozent geleistet.“ Ein schöneres Kompliment kann es kaum geben, wenn man sich neben Arbeit und Familie noch spezialisiert weiterbildet.         

29.11.2018

23 Neue ZMV bereichern die Arbeit ihrer Praxisteams

 

Mit der feierlichen Übergabe der Zertifikate endete der 13. ZMV-Kurs der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt. Der 13. Kurs der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt zur Ausbildung von ZMV hat einen würdigen Abschluss gefunden. 23 neue Fachfrauen erhielten ihre verdienten Abschlüsse. Dr. Mario Dietze, Referent für Zahnärztliches Personal im Vorstand der ZÄK, lobte die Teilnehmerinnen für ihr Engagement und stellte ihnen mit ihrer fundierten Ausbildung eine besondere Rolle im Praxisteam in Aussicht. Der nächste Kurs beginnt im April 2020 bei einer Zahl von mindestens 23 Teilnehmern. 

14.11.2018

Deutscher Zahnärztetag 2018 in Frankfurt am Main

 

BZÄK (PM). Als Großevent von zahnmedizinischer Wissenschaft, Politik und Praxis wird er gemeinsam von Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV) und Deutscher Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) durchgeführt. Zum Eröffnungsfestakt am 08. November umrissen die drei Organisationen die Bedeutung von Therapiefreiheit: ein (Zahn)Mediziner müsse das therapeutisch Notwendige anwenden dürfen, ohne durch ökonomische Vorgaben von dritter Seite beeinflusst zu werden. Der Politik käme die Aufgabe zu, hier die notwendigen Rahmenbedingungen im Interesse des Patientenschutzes zu gestalten. BZÄK-Präsident Dr. Peter Engel forderte zudem den Bundesrat auf, der verschleppten Novelle der Approbationsordnung Zahnmedizin nun endlich zuzustimmen. Festredner Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin sprach über Vertrauen, Wahrhaftigkeit und Verlässlichkeit, den drei Normen von Kommunikation.

 Deutscher Zahnärztetag 2018 in Frankfurt/Main. Quelle BZÄK/Tobias Koch

 Deutscher Zahnärztetag 2018 in Frankfurt/Main. Quelle BZÄK/Tobias Koch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.11.2018

Mit dem Flanierticket zum Zahnärzteball

 

Erstmals wird es für den Zahnärzteball der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt ein „Flanierticket“ geben. Eingeladen sind insbesondere junge Zahnärztinnen und Zahnärzte (bis 35 Jahre) den Ball zu besuchen. Das Ticket ermöglicht die Teilnahme ab 21 Uhr. Da ein reservierbarer Tisch und das vorangegangene Abendessen nicht im Preis inbegriffen sind, können die teilnehmenden jungen Kolleginnen und Kollegen gern, beispielweise den Bereich der Bar, mit seinen zahlreichen Sitzplätzen nutzen oder frei in den Räumlichkeiten flanieren. Natürlich sind alle herzlich eingeladen, das Tanzbein zu schwingen. Die Zahnärztekammer möchte mit dem Flanierticket auch der jungen Generation Lust auf den festlichen Abend machen und den Austausch mit den Kollegen im besonderen Ambiente fördern. Das Formular für die Anmeldungen finden Sie in den Zahnärztlichen Nachrichten auf Seite 51/52.

 

30.10.2018

Für den Erhalt des Dentalmuseums Zschadraß

 

Das Dentalhistorische Museum Zschadraß hat angekündigt, seine Türen zum Ende des Jahres zu schließen. Die Beiträge der Fördermitglieder und die Spendengelder reichen nicht aus, um die Kosten für den Betrieb des Museums zu decken. Zahnmediziner aller Bundesländer sind  aufgerufen, die weltweit einzigartige Sammlung durch eine Mitgliedschaft im Verein oder in Form einer Spende zu unterstützen. So könnte das Fortbestehen der Ausstellung  kurzfristig gesichert werden, bis eine nachhaltige Lösung gefunden wurde.

 

23.10.2018

Eine Chance für engagierte Projekte: Jetzt bewerben!

 

Große Freude für die Kinder der KiTa „Weltkinderhaus“ in Magdeburg:

Vor Kurzem konnte dieKiTa „Weltkinderhaus“ in Magdeburg – Gewinner der Tombola des Zahnärzteballs 2018 Einrichtung einen neuen Spielwagen an die Kinder übergeben. Möglich wurde die Finanzierung dank der Zahnärzteschaft des Landes, die mit 3.440 Euro den größten Anteil an der Finanzierung des Bauwagens getragen hatte. Das Geld stammt aus dem Erlös der Tombola des Zahnärzteballs anlässlich des 25. ZahnÄrztetages. Seit Jahren sammeln Zahnärzte Sachsen-Anhalts traditionell Geld für einen guten Zweck. Noch bis Ende November können neue Vorschläge eingereicht werden. Nutzen Sie diese Chance besondere, soziale und engagierte Projekte zu unterstützen! Die Zahnärztekammer freut sich auf Ihre Vorschläge unter Telefon 0391 73939-22. Herzlichen Dank!

 

18.10.2018

Treffen der Seniorenbeauftragten der Zahnärztekammer 

 

Dr. med. Kudela

Aktuelles aus der Alterszahnmedizin stand auf der Tagesordnung des jährlichen Treffens der Seniorenbeauftragten der Kreisstellen der Zahnärztekammer am 17. Oktober 2018 in Magdeburg. Eingeladen war der Allgemeinmediziner Dr. Torsten Kudela, der über den Zusammenhang von Zahn- und Munderkrankungen sowie Allgemeinerkrankungen bei Senioren informierte. Der Mediziner betreut selbst mehrere Pflegeheime und berichtete aus seiner Arbeit, den auftretenden Krankheitsbildern sowie der damit verbundenen Medikamentierung, die für zahnärztliche Behandlungen möglicherweise eine Rolle spielen.

Seniorenberater der Kammer

 Fazit des Treffens: Eine Zusammenarbeit in Pflegeheimen zwischen Allgemeinmedizinern und Zahnmedizinern ist erstrebenswert. Dies könne auf dem kurzen Dienstweg geschehen, in dem man sich zu einem Gespräch treffe oder optional auch über die Heimleitung oder die Stationsschwester kommuniziere. Auch ein „Mitteilungsheft“, das der Patient immer dabei hat und in das sowohl Arzt und Zahnarzt den aktuellen Stand verschriftlichen, wäre hilfreich. 

 

24.09.2018

Fantastische Bilanz für die 26. Fortbildungstage: mehr als 900 Teilnehmer, renommierte Referenten, schöne Atmosphäre

 

26. Fortbildungstage der Zahnärztekammer Sachsen-AnhaltEiner der ältesten Bereiche der Zahnheilkunde stand im Fokus der 26. Fortbildungstage in Wernigerode vom 21. bis 22. September 2018 – die Endodontie von A bis Z. Der Präsident der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt Dr. Carsten Hünecke begrüßte mehr als 900 Teilnehmer im voll besetzten Auditorium – für die Traditionsveranstaltung der Zahnärzteschaft ist dies ein überaus beeindruckender Erfolg. Für 517 Zahnärztinnen und Zahnärzte hatte der renommierte wissenschaftliche Leiter der Fortbildungstage, Prof. Christian Gernhardt, ein hochkarätig besetztes Referententeam gewonnen. Sein Fazit beider Tage: „Die Endodontie ist deutlich einfacher geworden, sie macht mehr Spaß und ist verlässlicher geworden. Der Zahnerhalt steht an erster Stelle.“  

 Prof. Norbert Bolz

 Harzer Kultur- und Kongresshotel – seit 22 Jahren Treffpunkt für Wissenschaft und Praxis

 

 

 

 

 

  

 

 

20.09.2018

11.000 Ratsuchende in der Patientenberatungsstelle

der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt

 

Die 11.000 Patientin konnte die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt am 19. September begrüßen. Anette Fischer wurde von Christina Glaser, Geschäftsführerin der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, mit einem Blumenstrauß und jeder Menge Informationsmaterial rund um die Zahngesundheit überrascht.11.000 Patientin Anette Fischer (l.) kam zur Patientenberatung der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, es graulierte ZÄK-Geschäftsführerin Christina Glaser

 

Die Patientenberatung der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt startete im Februar 1997 und entwickelte sich in knapp 20 Jahren zu einer Erfolgsgeschichte. Sieben Zahnärzte stehen den Patienten bei regelmäßigen Sprechtagen in den fünf Beratungsstellen Magdeburg, Halle, Dessau-Roßlau, Halberstadt und Stendal sowie per Mail und Telefon mit Rat und Tat zur Seite.

 

Termine