^ Top ^

Zahnärztliche Prävention

 

Die Arbeit im Referat „Zahnärztliche Prävention“ ist breit gefächert, denn Prävention ist für die Zahngesundheit und damit auch für das allgemeine Wohlbefinden aller Altersgruppen sehr wichtig, was viele Studien beweisen konnten.

 

Derzeit sind die beiden von der Landesgesundheitskonferenz Sachsen-Anhalt berufenen Modellprojekte "AzuBiss - Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim" und "Vergiss mein nicht - Zahn- und Mundgesundheit bei Demenzerkrankten" im Fokus des Referates. Mehr Informationen dazu gibt es im Unterpunkt Projekte.

 

Der Ausschuss „Präventive Zahnheilkunde“ der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt kümmert sich derzeit um die Verstetigung des Projektes „Altern mit Biss“. Neu ist der Ratgeber des Zentrums für Qualität in der Pflege zum Thema Mundgesundheit, der vor allem pflegenden Angehörigen nützliche Tipps zum Thema Zahn- und Prothesenreinigung gibt. Mundgesundheit im Pflegealltag

 

Ausführliche Tipps und Hinweise gibt es auch  im Handbuch der Mundhygiene hier: Handbuch der Mundhygiene

 


 

Für die jüngsten Patienten gibt es nicht nur die Zahngesundheitspässe, sondern auch immer wieder  wichtige Anregungen und Tipps für Eltern. So finden Sie in unserer Rubrik Patienten anschauliche Flyer zu den Themen Schwangerschaft und Mundgesundheit oder auch Milchzähne. Neu ist die Kooperation zwischen der Bundeszahnärztekammer und den Hebammen, aus der ein Comic entstanden ist, der mit wenig Text auskommt und für Eltern noch einmal die wichtigsten Hinweise anschaulich darstellt. Ziel ist es, die frühkindliche Karies einzudämmen und weiter über die Risiken von Nuckelflaschen, gesüßten Tees und Schorlen und der Bedeutung der Zahnpflege aufzuklären. Hier geht es zum Comic: Comic Prophylaxe und Zähneputzen

 

Neuer Ratgeber für die zahnärztliche Prävention von Kindern unter 2 Jahren

 

In einem Ratgeber sind praktische Handlungsempfehlungen und Tipps zur Betreuung der unter 3-jährigen Patienten in der Zahnarztpraxis zusammengefasst. Er wurde von BZÄK und KZBV ergänzend zum Versorgungskonzept erarbeitet und steht kostenfrei als Download zur Verfügung: Ratgeber 

 

Das Netzwerk Kinderschutz & Frühe Hilfen Magdeburg - KiMa- informiert

 

Die folgenden Handlungsempfehlungen und Formulare sollen Ihnen helfen bei der Einschätzung einer möglichen Kindeswohlgefährdung:

 

Handlungsempfehlung für Ärzte 

Beratungsanfrage Einschätzung des Kindeswohls

Kurzfassung Kinderschutz Meldebogen

 

nähere Ausführungen u. A. zur Befunderhebung finden Sie im Folgenden.

 

Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt

Leitfaden "Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche"

 

Ein leider immer wieder aktuelles Thema greift dieTechniker Krankenkasse auf und veröffentlichte die dritte Auflage des Leitfadens "Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche". Hier gibt es auch für Zahnärzte im Kapitel "Besonderheiten in der zahnärztlichen Praxis" wichtige Hinweise und Hilfen. Den Leitfaden finden Sie hier: Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Termine