^ Top ^

Propylaxetipps für Schwangere

 

Zahnpflege während der Schwangerschaft

 

Zahnärztekammer Sachsen-AnhaltDurch die hormonelle Umstellung des Körpers während der Schwangerschaft ist auch die Mundschleimhaut empfindlicher, und es kann leichter zu Zahn fleischentzündungen kommen.

Sie bedürfen der Behandlung, um nicht eine Parodontitis entstehen zu lassen, die in schweren Fällen Frühgeburten und Untergewicht der Neugeborenen begünstigen kann. Gehen Sie deshalb im vierten und im achten Schwangerschaftsmonat zum Zahnarzt zur Kontrolluntersuchung!

 

Schwangerschaftserbrechen schädigt den Zahnschmelz und kann Erosionen (flächige Schäden im Zahnschmelz) hervorrufen. Benutzen Sie fluoridhaltige Mundspüllösungen, möglichst ohne Alkohol!

Mehr Tipps und Hinweise gibt es für Sie in unserem Flyer:

Vorsorgetermine  Schwangerschaft

Zahnpflegetipps in der Schwangerschaft

 

 

 

Ernährungstipps - Für zwei denken, nicht für zwei essen!

 

Eine Schwangerschaft ist ein guter Einstieg in eine bewusste Familienernährung, die Eltern und Kind auf Dauer gut tut. Komplizierte Regeln gibt es nicht. Mit nur wenigen Ausnahmen gelten für Schwangere dieselben Empfehlungen wie für Nichtschwangere. Lesen Sie hier weiter

 

Vorsorge für Schwangere

Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt

 

„Ein Kind, ein Zahn …“ – war lange Zeit eine weit verbreitete Annahme, aber weit gefehlt. Behandlung sanierungsbedürftiger Zähne, gewissenhafte Mundhygiene und ausgewogene Ernährung sorgen dafür, dass keine schwangere Frau einen Zahn verlieren muss.

In der Schwangerschaft sind erstmal viele andere Dinge wichtig, aber die Zähne sollten nicht vergessen werden. Denn es besteht gerade in diesen Wochen und Monaten eine besondere Anfälligkeit für Karies und insbesondere für Zahnfleischbluten. Daran sind die hormonellen Umstellungen des Körpers schuld, es kommt zu Auflockerungen des Zahnfleisches und zu Anschwellungen.

 Foto: proDente e.V.

 

Auftretende Zahnfleisch-Blutungen sollten nicht vom gründlichen Zähneputzen abhalten, da sich die Entzündung sonst noch verstärkt und sich zu einer Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) entwickeln kann. Das kann für das Kind gefährlich werden, denn es gibt einen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen Zahnfleischentzündungen, Karies und unterge-wichtigen Frühgeburten!

 

Schwangere sollten deshalb im vierten und im achten Schwangerschaftsmonat zur Kontrolluntersuchung und Beratung zum Zahnarzt gehen, bei Beschwerden natürlich öfter! Zum Mutterpass erhalten Sie beim Frauenarzt ein Einlegeblatt, das daran erinnert.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Termine