^ Top ^

Propylaxetipps für Erwachsene

 

Die richtige Putztechnik ist entscheidend!

 

Die richtige Zahnputztechnik ist für die Zahngesundheit wichtig. Durch falsches Putzen können Zähne und Zahnfleisch geschädigt werden. Weg- geschrubbte Zahnsubstanz bildet sich nicht wieder neu.

Auch für Erwachsene ist die Anwendung einer systematischen Reinigungsmethode wichtig. Auf gar keinen Fall sollte mit hohem Druck am Zahnfleischsaum hin und her "geschrubbt" werden. Empfehlenswert für viele Erwachsene ist die "Bass-Technik", bei der die Speisereste und Beläge mit kleinen, rüttelnden Bewegungen entfernt werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre zahnärztliche Praxis.

Zur Erläuterung dieser Technik besuchen Sie die Seite von Gaba: Modifzierte-Bass-Technik

 

Propylaxetipps

Zahnärztekammer Sachsen-AnhaltDie zahnmedizinische Prophylaxe (gr.: „die Vorbeugung“), auch vorbeugende Zahnheilkunde oder zahnmedizinische Prävention genannt, beschäftigt sich mit vorbeugenden Maßnahmen, die die Entstehung von Krankheiten an Zähnen und am Zahnhalteapparat verhindern sollen. Karieserkrankungen der Zähne und Erkrankungen des Zahnhalteapparates haben eine gemeinsame Ursache in Bakterien und deren Stoffwechselprodukten, die sich in der Plaque ansammeln.

Fotos: proDente e.V.

 

Die primäre Karies- und Parodontalprophylaxe soll eine möglichst plaque- und zahnsteinfreie Mundhöhle schaffen. Auch der langzeitige Erfolg bereits bestehender zahnmedizinischer Restaurationen hängt von einer guten Mundhygiene ab. Dieses Ziel kann nur durch geeignete Mundhygienemaßnahmen erreicht werden.

 

Bei der Mundhygiene unterscheidet man zwischen Zahnpflege und Prothesenhygiene. Ziel der Mundhygiene ist die regelmäßige und gründliche Entfernung von Speiseresten und Plaque, um Karies, parodontalen Erkrankungen und Mundgeruch vorzubeugen. Durch Mundspülungen, Sprays und Mundduschen allein können Zähne und Prothesenoberflächen nicht ausreichend gesäubert werden, allenfalls größere Speisereste lassen sich dadurch herausspülen. Am wichtigsten ist das regelmäßige Zähneputzen. Zahnärzte empfehlen drei Mal täglich Zähneputzen nach den Mahlzeiten mit fluoridierter Zahnpasta. Nach dem Genuss säurehaltiger Nahrungsmittel, wie Obst oder zitronensäurehaltiger Getränke, sollte man den Mund zunächst nur mit Wasser ausspülen und erst nach 20 Minuten mit dem Zähneputzen beginnen. Die Zahnzwischenräume sollten mit Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten täglich gereinigt werden.

Wie man richtig putzt, zeigt dieses Video von proDente: Zahnpflege zu Hause

 

Ergänzend zu den Mundhygienemaßnahmen, die jeder zu Hause durchführen kann, sollte in regelmäßigen Zeitabständen, die man gemeinsam mit dem Zahnarzt festlegt, eine professionelle Zahnreinigung durch den Zahnarzt oder dessen Fachpersonal durchgeführt werden.

 

Die professionelle Zahnreinigung beinhaltet die Entfernung von Zahnstein und anderen hartnäckigen Belägen und Verfärbungen, Mundhygieneinstruktionen und Ernährungsberatung. Anschließend werden die Zähne poliert, um eine erneute Ansiedlung der Bakterien zu erschweren. Das Polieren der Zähne hinterlässt ein angenehmes, sauberes Gefühl. Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist nicht in erster Linie eine kosmetische Maßnahme, sondern

sie ist wesentliche Voraussetzung für die Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnhalteapparates.

Folgendes Dokument steht im Downloadbereich für die Patienten zur Verfügung.


Professionelle Zahnreinigung

 

Flyer zum Thema Zähne und Ernährung

 

Warum Tee den Zähnen gut tut, warum rauchen Zähne wackeln lässt und wie sich die richtige Zahnpflege leicht umsetzen lässt, verrät der Flyer von proDente auf vier spannenden Seiten

Flyer "Was unseren Zähnen schmeckt"

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Termine