^ Top ^
21.03.2018

KZV und ZÄK starten WhatsApp-Service

 

WhatsApp ist der weltweit am meisten genutzte Instant-Messaging-Dienst für WhatsApp-ServiceTextnachrichten. 1,3 Milliarden Menschen nutzen den Service, mehr als jeder zweite Deutsche schreibt täglich mindestens eine WhatsApp-Nachricht. Kassenzahnärztliche Vereinigung und Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt wollen der Bedeutung dieses Kommunikationsweges Rechnung tragen und starten deshalb mit Beginn der diesjährigen Zahngesundheitswoche ab 3. April 2018 einen WhatsApp-Service für Zahnärzte, Zahnmedizinstudenten und Zahnmedizinische Fachangestellte in Sachsen-Anhalt. 

 

 

 

„Wir wollen mit diesem Service allen interessierten Zahnärzten schnell und direkt aktuelle Informationen rund um die zahnärztliche Berufsausübung zur Verfügung stellen“, erklärt Dr. Dirk Wagner, Mitglied im Vorstand der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt und zuständig für das Referat Öffentlichkeitsarbeit. „Zielgruppe sind sowohl Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachangestellte als auch Studierende“, ergänzt Dr. Kay-Olaf Hellmuth, Referent für Öffentlichkeitsarbeit bei der KZV Sachsen-Anhalt. Jede Gruppe soll auf sie zugeschnittene Informationen und Nachrichten erhalten, von Mitteilungen über Berufspolitik, Praxisgründung und -führung, Fort- und Weiterbildungsangebote bis hin zu wissenschaftlichen Entwicklungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Außerdem kann das WhatsApp-Angebot von ZÄK und KZV innerhalb der üblichen Geschäftszeiten auch für die Beantwortung von Fragen bzw. als direkter Draht in die Körperschaften genutzt werden, z. B. wenn es um die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner geht. Ähnliche Angebote gibt es unter anderem bereits für die Zahnärzte in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen.

 

Und so funktioniert es:

 

1. Legen Sie für die Rufnummer 0151 / 583 372 54 einen Kontakt an.

 

2. Senden Sie an diesen Kontakt per WhatsApp eine Nachricht mit „Start“ und dem jeweiligen Stichwort für Ihre Zielgruppe, also:

  • „Start Zahnärzte“
  • „Start Studierende“
  • „Start ZFA“

(Hinweis zum Datenschutz: Ihre Anfrage wird nur von einem kleinen Kreis von Mitarbeitern der ZÄK Sachsen-Anhalt und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt bearbeitet. Die von Ihnen freiwillig übermittelten Daten werden ausschließlich zur Beantwortung der Fragen verarbeitet und anschließend gelöscht. Auf Ihren Wunsch leiten wir Ihre Kontaktdaten an verantwortliche Mitarbeiter weiter, welche für weitere Hilfe zuständig sind. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass bei der Nutzung des WhatsApp-Messengers die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen der WhatsApp Inc. gelten. Eine Abmeldung jederzeit mit der Nachricht „Stopp“ möglich.)

 

 

 

 

 

 

 

Termine